#RocketsSundayNews

Trainingsstart der Jugend – das Schlagwort ist Laufschule

Im Jugendbereich gibt es 2020 nun leider definitiv keinen Ligabetrieb, allerdings planen wir nach den Sommerferien, im Rahmen der Möglichkeiten, Freundschaftsspiele durchzuführen.

Bei den Herren ist hier aktuell noch alles offen. Zum jetzigen Zeitpunkt ist ein Ligastart am 05./06.09. geplant. Dieser allerdings auf freiwilliger Basis.

Wichtiger für uns als Verein ist jedoch momentan der Start des Trainingsbetriebs. Wobei hier auch die Jugend den ersten Schritt machen soll. Am Mittwoch den 27.05. soll es im Schichtbetrieb losgehen. Die U16 soll von 17:30 bis 18:30 trainieren und danach dann die U19 von 18:45 bis 19:45, Übungsleiter hier ist Benjamin Venner.

Und auch wenn Robert Huber, Präsident des AFVD, darauf hingewiesen hat, dass Football, im Gegensatz zu Rugby und Fußball, kein Kontaktsport sondern ein Kollisionssport ist, da die Spieler durch ihre Ausrüstung geschützter sind, lautete bei den Rhein-Main Rockets die Devise für das Jugendtraining Laufschule ohne Kontakt.
Hier kommt es zu keinerlei Kontakt zwischen den Spielern und es werden hauptsächlich Bewegungsabläufe trainiert. Aktuell haben unsere Jugendtrainer zusammen mit Holger Gräcmann einen Trainingsplan ausgearbeitet der in Kürze sowohl der Stadt Offenbach wie auch dem Gesundheitsamt vorgelegt werden soll.
Hier werden alle nötigen Hygieneregeln integriert und es wird u.a. eine Schulung zum Thema richtige Desinfektion geben. Auch werden die Spieler das Gelände durch einen Zugang betreten und einen anderen Ausgang verlassen.
Nach den Sommerferien können dann hoffentlich Freundschaftsspiele stattfinden.

Zwischenzeitlich fand auch Teil 4 der Online-Schulung statt, diesmal war das Thema Defensivebacks an der Reihe und mit Sebastian Tuch, ehemaliger Nationalspieler und Ex-Headcoach in Marburg, referierte ein Hochkaräter über das Thema.

Es geht weiter vorwärts bei den Rockets und wir freuen uns, dass unsere Spieler möglichst bald den schönsten Sport der Welt wieder ausüben können und unsere Fans dann mit uns feiern dürfen.