#RocketsSundayNews

Kämpfende Rhein-Main Rockets unterliegen beim Meisterschaftsfavoriten Rüsselsheim Crusaders.

Am Ende war es dann doch eine klare Angelegenheit: Mit 46:14 unterliegen die Offenbacher Footballer dem Meisterschaftsanwärter aus der Opelstadt.

Nach der Pleite am vergangenen Wochenende wollten die Rockets heute wieder Boden gutmachen. Bei den Rüsselsheim Crusaders sollte es aber leider nicht gelingen.

Trotz einer starken Defense, die auch gleich einen Pass des Rüsselsheimer Spielmachers einfing, gingen die ersten Punkte an die Hausherren: Da diese den Offenbacher Spielmacher im direkten Anschluss in der eigenen Endzone zu Boden brachten und damit einen Safety zur 2:0 Führung auf die im Stadion unsichtbare Anzeigentafel brachten.

Rockets Fabian Kirchniawy erzielt den Anschlusstouchdown zum 19:06 Foto: www.american-sporrts.info
Rockets Fabian Kirchniawy erzielt den Anschlusstouchdown zum 19:06 Foto: www.american-sporrts.info

Durch eine Verletzung mussten die Rockets in der ersten Spielhälfte auf ihren Etatmässigen Quarterback verzichten, leider bedeutete dass, durch die fehlendende Abstimmung auch keine Punkte für die in Rot spielenden Offenbacher. Bis zur Halbzeit schraubten die Crusaders durch zwei Touchdowns den Spielstand auf 19:00.

im dritten Spielabschnitt stand dann wieder der Stamm-Quarterback mit der #11 Christian „Tschimy“ Tschimmel auf dem Platz. Dieser brachte durch einen Touchdown Pass auf #24 Fabian Kirchniawy und den darauf folgenden Versuch auf 2 Punkte zu gehen die Rockets auf die Anzeigetafel: 08:19 der Zwischenstand aus Offenbacher Sicht.

Dem darauf folgenden Touchdown der Crusaders und weiterem Fieldgoal zum zwischenzeitlichen 33:08 antworteten die Rockets mit einem weiteren Touchdown zum 33:14.

Die weiteren Offense Bemühungen blieben ohne zählbares, die Defense hingegen leistete Schwerstarbeit. Viele Pässe der Hausherren wurden geblockt, doch kamen die Rüsselsheimer weiter zu Punkten, so dass es schlussendlich mit 2 weiteren Touchdowns -bei einem flog der PAT am Goalpost vorbei – das Spiel mit einem klaren 46:14 Heimsieg der Crusaders endete.

Rockets Fabian Kirchniawy wird von der Crusaders Defense gestoppt. Foto: www.american-sporrts.info

Rockets Präsident Thorsten Kruppka äusserte sich nach dem Spiel: Wer kämpft kann verlieren, wer nicht kämpft hat schon verloren. Heute haben unsere Jungs gekämpft. Sicherlich haben wir heute auch dank des Ausfalls unseres Quarterbacks in der ersten Spielhälfte schon sehr weit hintgen gelegen. Aber die Mannschaft hat sich nicht aufgegeben. Jetzt heisst es „Wunden lecken“ und dann heisst es all das mitnehmen und vorbereiten auf das Rückspiel.
Dieses ist zugleich das Saisonfinale und die Crusaders können am kommenden Samstag in Offenbach auch direkt Meister werden.“

Punkte für die Rockets:

  • TD #24 Fabian Kirchniawy
    2pt #82 Nicolai Messer
  • TD #82 Nicolai Messer