#RocketsSundayNews

Rockets beenden Saison auf Platz 2

Nach einem holprigen Start im ersten Quarter rafften sich die Rockets Herren in ihrem letzten Saisonspiel zusammen und siegten deutlich gegen die Koblenz Red Knights – der Zweitplatzierte traf gestern auf den Drittplatzierten. Beide Mannschaften waren weniger stark aufgestellt als zuvor…


Das letzte Spiel der Landesliga-Saison 2017 führte die Rhein-Main Rockets nach Leienkaul in der Eifel. Wegen des Spektakels „Rhein in Flammen“ mussten die Koblenz Red Knights ihr Heimspiel dorthin ausweichen – die Mosel Valley Tigers sind dort üblicherweise zu Hause.
Die Wettervorhersage sah nicht prickelnd aus: 15 – 18 Grad und Regen. Empfangen wurden wir von herbstlichem Nebel – und das im August!

IMG_0753Um 15 Uhr war Kick-Off. Die Rockets-Offense war am Zug! Nach wenigen Yards Raumgewinn mussten sie sich allerdings vom Ballbesitz trennen. Die Rockets Defense hingegen war von der ersten Minute hochkonzentriert am Ball und konnte die Red Knights ohne nennenswerte Vorwärtsbewegungen stoppen. So blieb es im gesamten ersten Quarter: Die Offense stand sich selbst im Weg – die Defense hielt die Endzone sauber.

Gegen Ende des zweiten Quarters begann dann auch die Offense mit flüßigeren Spielzügen. Den Punktereigen begann #84 Aydin Bilajic, der einen Pass in die Endzone von Quarterback #9 Frank Grimm sichern konnte (00:06, PAT 2-Point-conversion no good).
Mit noch etwa 2 Minuten auf der Uhr konnte die Defense etwa 10 Yards vor der Knights-Endzone den von den Gastgebern fallengelassenen Ball (Forced Fumble) sichern – somit war es First and Goal an der 10-Yard-Line. Nach einigen Offside-Strafen gegen die Red Knights belohnte #20 Rafael Früh mit einem Touchdownlauf durch die Mitte die starke Teamleistung (00:12, PAT 2-Point-conversion no good).

— Halbzeit –

In der Halbzeitansprache motivierten Headcoach Tim Kleinschrot und Defense-Coordinator Emanuel Roman das Team mit starken Worten und erhoben den Zeigefinger weiter wachsam zu sein.

Wie befohlen startete das dritte Quarter: Die Defense startete mit einem grandiosen Spielzug: #37 Ayokunlemi „Ayo“ Awobusuyi schlug dem Koblenzer Runningback den Ball aus den Armen (Forced Fumble) und #96 Taurean Watkins sicherte ihn für die Rockets (recovering). Beide Spieler traten das erste Mal im Rockets-Outfit an!

Die Offense nahm diese Chance gerne an – so war es diesmal ein Pass von #9 Frank Grimm auf #80 Enes Basol, der sich bereits in den letzten Spielen als Punktelieferant entpuppte (00:18, PAT 2-Point-conversion no good).

Eine Interception von #2 Jonas Henkel konnte die Offense nicht mit Punkten vergolden. #26 Markus Krüger benötigte diesmal vier Chancen, aber dann packte er zu: im Laufe der Saison führt er die Interception-Liste weit an, diesmal sicherte er den Ball kurz vor der Rockets Endzone und brachte ihn noch einige Yards zurück. 

Die Offense war somit wieder auf dem Feld. Die Red Knights Defense schlief jedoch auch nicht und revanchierte sich mit ebenfalls einer Interception wenige Yards vor der eigenen Endzone. 

Doch die Rockets-Defense rächte sich direkt im nächsten Spielzug: #4 Konrad Wozniak brachte zusammen mit seinen Defense-Kollegen den Red Knights-Ballträger in der eigenen Endzone zu Boden (Safety, 00:20).

Nach dem folgenden Free-Kick war wieder die Offense am Ball. Diesmal war es #21 Mauro Amuedo, der den Weg über das halbe Spielfeld per Run bis in die Endzone zurücklegte (00:28, PAT 2-Point-Conversion Run durch #80 Enes Basol).

IMG_1154Das letzte Quarter begann mit einem Touchdown eines Rookies, der eines seiner ersten Spiele für die Rockets absolvierte: #92 Tobias Wolfenstädter fing einen langen Pass von #9 Frank Grimm und brachte ihn nach noch einigen weiteren Yards (Yards-After-Catch) in die Red Knights-Endzone (00:34, PAT 2-Point-conversion no good).

#4 Konrad Wozniak witterte seine Chance erneut und fing diesmal den Pass des Koblenzer Quarterbacks ab – somit hielt die Defense auch noch etwa 6 Minuten vor Spielende die Endzone sauber!

Die Offense krönte die Leistung erneut und legte noch einen Touchdown obendrauf: #80 Enes Basol fing den Pass von #9 Frank Grimm und tanzte die übrigen Defender aus (00:40, PAT 2-Point-conversion no good).

Noch weniger als 1 Minute auf der Uhr und #37 „Ayo“ besiegelte die Defense-Leistung mit einer letzten Interception. 

Eine Nummer fehlt jedoch in diesem Bericht: #85 Finn Burschyk – bekannt als Punktelieferant – konnte trotz einer guten Leistung bisher die Endzone nicht erreichen. Headcoach Tim Kleinschrot gab den letzten Versuch dafür aus und #85 Finn Burschyk belohnte sich selbst mit einem langen Lauf nach einem Pass von #9 Frank Grimm (00:48, PAT 2-Point-conversion durch #80 Enes Basol).

Die Defense hält also die Endzone sauber, Quarterback #9 Frank Grimm stellt mit 5 Touchdownpässen seine eigene Bestleistung ein, insgesamt 7 Touchdowns – durchweg saubere Teamleistung!

IMG_1240


Damit ging das letzte Saisonspiel 2017 der Rockets erfolgreich zu Ende. Wir bedanken uns bei den Koblenz Red Knights, die personell stark eingeschränkt waren, für ein faires Spiel!

Wir freuen uns auf das Play-Off-Spiel gegen den nun offiziell Dritt-Platzierten.

Die Rockets beenden die Saison damit auf Platz 2!

Für unsere Play-Off-Spiele in Offenbach gegen die Koblenz Red Knights und in Bad Homburg gegen die Bad Homburg Sentinels freuen wir uns auf die Unterstützung vieler Fans!

Die Redaktion der #RocketsSundayNews verabschiedet sich nun in eine Pause – wir bedanken uns bei unseren treuen Lesern!

#GoRockets